Schwerpunktaufgaben

Stomaversorgung

Für Patienten, die ein Stoma (künstlich angelegter Darmausgang) vorübergehend oder dauerhaft erhalten, stehen qaulaifizierte Stomaberaterinnen zur Verfügung. Diese beraten die Patienten bei allen Fragen des Alltags, leiten Patienten sowie Angehörige zur Versorgung an, übernehmen die Versorgung nach der Operation und stellen bei Bedarf Kontakt zur Weiterversorgung außerhalb der Klinik her.

Wundversorgung

Patienten mit chronischen Wunden (z. B. Dekubitus) werden bei Bedarf von ausgebildeten Wundexperten versorgt und beraten. Zu den Aufgaben gehört in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt die Festlegung der Therapie, Versorgung der Wunde sowie Dokumentation. Bei Bedarf stellt der Wundexperte auch Kontakt zur Weiterversorgung außerhalb der Klinik her.

Praxisanleitung

Die gezielte, strukturierte Anleitung der Krankenpflegeschüler,  der OTA (Operationstechnische Assistenten)-Auszubildenden und der Weiterbildungsteilnehmer OP-Fachpflege  sowie Intensivpflege und Anästhesie erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Aus- und Weiterbildungsstätten  durch weitergebildete Praxisanleiter.  Als weitere Ansprechpartner stehen in den verschiedenen Bereichen auch Bezugspersonen zur Verfügung.

Onkologische Fachpflege

In die Pflege und Betreuung der Patienten des Darm- und Pankreaskrebszentrum  ist eine speziell weiter-gebildete Krankenschwester eng eingebunden, die sowohl für Patienten und ihre Angehörigen als auch für Mitarbeiter unterstützend und beratend tätig ist.

Spezielle Pflege "Stroke Unit"

Mitarbeiter des pflegerischen Kernteams der Stroke Unit sind speziell in der Pflege und Betreuung der Patienten mit akutem Schlaganfall weiterqualifiziert.