Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppe Deutsche ILCO e.V.
ILCO Würzburg

Die Regionalgruppe Würzburg ist eine eigenständige ILCO-Gruppe. Sie ist für Betroffene jeden Alters oder Geschlechts offen. Die Gruppe bietet Betroffenen und deren Angehörigen Gelegenheit zu persönlichen individuellen Gesprächen, bei denen die Vertraulichkeit gewahrt bleibt.

Das Angebot besteht aus: Bereitstellung von Informationsmaterial, Krankenhausbesucherdiensten, persönlicher Beratung zuhause oder am Telefon, monatlichen Gruppentreffen mit Erfahrungsaustausch und Beratung zu Fragen des täglichen Lebens im Umgang mit einem Stoma sowie bei Darmkrebs. Die Arbeit wird allein von Betroffenen getragen, wobei eine enge Zusammenarbeit mit den beteiligten Fachgruppen (Ärzten, Krankenschwestern, Sozialarbeitern, Fachleuten der Stomaversorgung) selbstverständlich ist.

Ziel der Regionalgruppe ist es, allen Stomaträgern und Menschen mit Darmkrebs beizustehen, so dass sie auch mit einem Stoma oder einer Darmkrebserkrankung selbstbestimmt und selbständig handeln können. Wir möchten Ihnen helfen, die Krankheit zu verarbeiten und wieder in das gewohnte Leben zurückzufinden.

Die Gruppe trifft sich an jedem ersten Donnerstag um 14 Uhr im Monat im Post-Hotel (Mergentheimer Straße 162, Würzburg-Heidingsfeld; Straßenbahnlinien 3 und 5, Haltestelle Andreas-Grieser-Straße; Parkplätze in der Einfahrt vor dem Hotel).


Selbsthilfegruppe AdP

Besonders intensiv bemüht sich der AdP um Patienten, bei denen die Bauchspeicheldrüse wegen einer dieser Erkrankungen teilweise oder vollständig entfernt werden musste. Zweck des AdP ist die Förderung der Gesundheit und Rehabilitation von partiell und total Pankreatektomierten und nicht operierten Bauchspeicheldrüsenerkrankten unter besonderer Berücksichtigung der Krebspatienten und ihrer Angehörigen.

Im Laufe seiner mehr als 35-jährigen Arbeit ist im AdP eine umfassende und vielschichtige Betroffenenkompetenz gewachsen und mit Hilfe von Pankreasspezialisten wie Ärzten, Ernährungsberatern, Sozialexperten und Psychologen wurde ein System der Hilfe entwickelt, das bei Kliniken, Ärzten, Reha-Einrichtungen, Krankenkassen, staatlichen Dienststellen und anderen Gesundheitseinrichtungen große Anerkennung findet.

Über 60 AdP-Regionalgruppen sind in allen Bundesländern für die individuelle Betreuung der Mitglieder vor Ort als regionale Ansprechstelle für Betroffene, deren Angehörige und Interessierte eingerichtet.

Zum Video "BR Rundschau Beitrag - von Albrecht Rauh mit Prof. Ekkehard Schippers (Viszeralchirurgie) und Gerald Rapps AdP e.V. Regionalgruppe Würzburg".

Deutsche ILCO e.V. ILCO WürzburgDeutsche ILCO e.V. ILCO Würzburg

<b>Günter Eckert,</b>                                            Regionalsprecher der ILCO Würzburg
Günter Eckert,                                            Regionalsprecher der ILCO Würzburg

Kontakt ILCO Würzburg

Günter Eckert
Regionalsprecher der ILCO Würzburg
Margetshöchheimer Str. 103
97299 Zell
Tel.: 0931/460-798 60
Mobil 0176/92231208

Ansprechpartner Besuchsdienst:
Angelika Schmitt-Weber
Tel.: 0931/5 30 46
<b>Gerald Rapps,</b>                                    Regionalgruppe AdP Würzburg
Gerald Rapps,                                    Regionalgruppe AdP Würzburg

Kontakt Selbsthilfegruppe AdP

Regionalgruppe Würzburg
Gerald Rapps
Tel.: 09398 100-4
rapps-adp@t-online.de

Bundesgeschäftsstelle des AdP e.V.
Thomas-Mann-Straße 40,
53111 Bonn

Tel.: 0228 338-892 51 und 338-892 52
bgs@adp-bonn.de
www.adp-bonn.de