Praktisches Jahr

Informationen für Studenten im Praktischen Jahr

Das Krankenhaus Juliusspital Würzburg beteiligt sich als Akademisches Lehrkrankenhaus der Julius-Maximilians-Universität an der Studentenausbildung im Praktischen Jahr. Zudem wirken die Chefärzte der Klinik am mündlichen Teil der Ärtzlichen Prüfung mit.

Aufgrund der praxisnahen klinischen Ausbildung und der innerstädtischen Lage ist das Juliusspital bei den Studierenden ein beliebtes Lehrkrankenhaus. Als Zeichen der Wertschätzung trägt die Stiftung Juliusspital die Kosten für das Mittagessen in der Kantine.

Bei der PJ-Ausbildung in der Anästhesie-Abteilung besteht die Möglichkeit, alle Säulen des Fachgebietes kennen zu lernen. Zwischen OP und operativer Intensivstation besteht ein Rotationsverfahren. Es kann sowohl bei Allgemeinanästhesien wie auch bei regionalen Betäubungsverfahren mitgewirkt werden. Bei Interesse wird in die palliativmedizinische Arbeitsweise auf einer der beiden Palliativstation eingeführt.

Außerdem ist die Teilnahme am bodengebundenen Notarztdienst für die Stadt Würzburg möglich.

Den PJ-Studenten am Juliusspital wird dringend empfohlen, folgende klinischen Veranstaltungen zu besuchen:

Montag
16:15 bis 17:00 Uhr
Kurs Röntgendiagnostik (Dr. Küsters und Mitarbeiter)

Mittwoch
16:00 bis 17:00 Uhr 
Interdisziplinäres Tumorboard

Donnerstag
15:00 bis 16:00 Uhr
Interne Klinikfortbildung

Montag bis Freitag
13:45 Uhr 
Röntgenbesprechung der Med. Klinik
(Gastroenterologie/Rheumatologie)

Außerdem sind die PJ-Studenten stets bei den von den verschiedenen Fachabteilungen organisierten Juliusspitälischen Gesprächen und bei Veranstaltungen in der Palliativakademie mit externen Referenten willkommen!

Kontakt

Chefarzt
Dr. med. Rainer Schäfer

Sekretariat

Christine Mennig
Tel.: 0931/393-2231
Fax: 0931/393-2242
anaesthesie.juliusspital@kwm-klinikum.de